Mango - Infos, Online-Shop & Sale für Damen und Herren

Mango LogoDie Marke Mango ist ein internationales Unternehmen, welches Mode für junge Damen produziert und seine Zentrale in Barcelona hat. In Deutschland betreibt der Konzern ebenfalls zahlreiche Unternehmensstandorte und Einzelhandelsfilialen. Ebenso widmet sich die Mango Sociedad de responsabilidad limitada (S.L.) der Produktion und dem Verkauf von Männermode sowie Accessoires und macht mit seinen rund 8.600 Angestellten einen Umsatz, der jährlich in die Milliardenhöhe geht. Natürlich betreibt das Unternehmen auch einen eigenen Online-Shop, bei dem alle interessierten Käufer bequem von zuhause aus einkaufen können. Jüngst hat das Label Mode für Kinder in sein Sortiment aufgenommen, welches vollständig im Internet erhältlich ist.

Einkaufen bei Mango

Wer als Modekunde bei Mango einkaufen möchte, kann dies zum Beispiel im Internet tun. Hier können die Verbraucher die komplette Kollektion für Damen, Herren und Kinder online einkaufen. Der Kauf der Mode ist aber auch im Geschäft in der Nähe zu den gängigen Öffnungszeiten möglich. Mango betreibt zahlreiche Filialen in weiten Teilen Deutschlands, die sich über die Unternehmenswebseite ausfindig machen lassen.

Die Mode des Labels können die Kaufinteressenten per App kaufen, per Katalog, Prospekt oder Telefon jedoch nicht. Allerdings ist neben dem Bestellen online das Shopping bei einem der zahlreichen Mango Outlet Stores möglich, die sich zum Beispiel in Neumünster im Norden Deutschland befinden. Hier kaufen die Modefans die Kollektionen der vergangenen Saison also zu ganz besonders günstigen Preisen ein und können somit bares Geld sparen.

Die Mango Outlet Stores

Das Mango Outlet können die Kaufinteressenten sowohl vor Ort als auch im Internet durchstöbern. Denn in Deutschland gibt es neben dem Mango Outlet im Internet auch zahlreiche Mango Outlet Stores in verschiedenen Städten. Einer dieser Mango Outlet Stores befindet sich zum Beispiel in Neumünster, wo das Label mit Marken wie Polo Ralph Lauren oder Puma in sehr guter Gesellschaft ist.

Im Outlet gelten deutlich günstigere Preise. Allerdings handelt es sich dafür oftmals um die Kollektionen der letzten Saison, die daher zu einem reduzierten Preis erhältlich sind. Meist ist die Größenauswahl im Outlet zudem begrenzt, sodass die Verbraucher so schnell wie möglich zuschlagen sollten.

Den Mango Online Shop entdecken

Mango Online Shopping

Mango Angebote im Online Shop

Der Mango Online Shop steht nicht nur für die Kunden aus Deutschland zur Verfügung. Denn auch in Spanien sowie anderen Ländern Europas gibt es einen eigenen Mango Shop. Der Mango Shop .de hat die komplette Produktpalette für Damen, Herren und Kinder im Angebot. Beim Mango Online Shop können sich die Kunden also von Kopf bis Fuß neu einkleiden und im Sale Kleider und Co. besonders günstig bestellen.

Eine Anmeldung für den Mango Shop Newsletter ist dabei empfehlenswert, damit die Modefans keinen kommenden Mango Online Shop Sale mehr verpassen und die Mode besonders günstig online kaufen können. Eine Bestellverfolgung ist über die Webseite des Anbieters möglich. Außerdem beantwortet der Konzern dort die gängigsten Fragen der Kunden. Im Übrigen gibt es einen separaten Shop für das Mango Outlet im Internet, bei dem die Fashion-Fans jede Menge Geld sparen können.

Das Sortiment von Mango

Mode steht bei Mango ganz klar im Vordergrund. Denn der Konzern hat sich auf junge Mode in einer guten Qualität zu einem günstigen Preis spezialisiert. Aktuelle Trends von den großen Runways der Welt sind bei dem Label erhältlich. Denn bei der Kleidung greift der Modekonzern gerne die neusten Trends auf. Doch auch klassische Klamotten hat Mango neben Accessoires und Schmuck im Angebot.

Das Mode-Sortiment von Mango

Ob Blusen, Hosen, Schuhe oder Lederjacken, die Mango Mode Auswahl gestaltet sich sehr vielseitig. Immerhin erwartet die Kunden hier nicht nur Mode für Damen und Herren, sondern auch Kindermode. Wenngleich die Auswahl fürs Baby und Kinder begrenzt ist, lohnt sich ein Blick auf das Sortiment dennoch. Andere Marken hat das Label bei den Jeans, Jacken, Mützen, T-Shirts und Co. übrigens nicht im Angebot. Denn die Mango Mode besteht nur aus der Eigenmarke. Die Kollektion enthält dabei nur eine begrenzte Auswahl an großen Größen. Denn Kleidung in Übergrößen ist hier nur bis XXL erhältlich. Dennoch lohnt sich der Blick auf das nachfolgende Sortiment des spanischen Modehauses bestimmt:

  • Kleider
  • Jeansjacken
  • Winterjacken
  • Mantel
  • Parka
  • Schal
  • Cardigan
  • Ohrringe
  • Leggings

Der Service bei Mango online

Zum Mango Kundenservice gehört zum Beispiel die Tatsache, dass die Kunden ihre Bestellung im Internet ganz leicht nachverfolgen können. Somit können die Verbraucher ganz genau erkennen, wann sie ihre Sendung aus dem Mango Shop wohl erreichen wird. Der Mango Kundenservice ist auch telefonisch erreichbar und das sogar kostenlos werktags von 9 bis 21 Uhr und an Samstagen immerhin von 9 bis 18 Uhr. So können alle Neukunden zum Beispiel ihre Fragen loswerden und sich zur Frist für den Umtausch erkundigen. Der Mango Service beinhaltet ebenso einen praktischen Größenberater. Ebenso zählt die Filialsuchfunktion auf der Webseite des Labels zum Mango Service. Wenngleich es eine Mango Kundenkarte gibt, ist diese in Deutschland leider zur Zeit nicht erhältlich, sondern steht nur für die Kunden in Portugal, Taiwan, Spanien, Hong Kong, Singapur und Vietnam zur Verfügung.

Rabatte & Aktionen bei Mango

Rabatte & Aktionen bei MangoDie Marke hat ihren Kunden immer wieder einen neune Mango Rabatt zu bieten, welchen sich die Verbraucher zum Beispiel über den Newsletter sichern können. Bei einer beliebten Mango Aktion bietet das Unternehmen zum Beispiel einen Preisvorteil von 40 Prozent an. Somit müssen die Modefans nicht den nächsten Mango Sale abwarten, um tolle Angebote abzustauben und bares Geld zu sparen.

Mit den Coupons macht das Label natürlich Werbung für sich und will möglichst viele Kunden zu den Sales in den Store locken. Die Angebote beinhalten mitunter einen Mango Rabatt von 30 Prozent auf den gesamten Einkauf. Es gab auch bereits eine Mango Aktion, bei der die Käufer unabhängig vom Mango Sale 40 Prozent beim Kauf von mindestens zwei Teilen sparen konnten, was sich also wirklich lohnt.

Gutscheine bei Mango

Für viele Modefans ist ein Mango Gutschein eine tolle Geschenkidee zum Geburtstag, zu Weihnachten oder einem anderen, feierlichen Anlass. Die Mango Gutscheine sind nicht nur in der Filiale vor Ort, sondern auch im Internet erhältlich. Hier können die Verbraucher bei ihrem Mango Gutschein zwischen einem Wert von 25, 50, 100, 150, 200 oder 250 Euro auswählen. Die Mango Gutscheine erreichen den Empfänger dann als Code per E-Mail. Somit kann der Kunde solch einen Gutschein auch online einlösen oder aber die Geschenkkarte ausdrucken.

Die Gutscheine stehen in Form einer Gutscheinkarte in der Filiale vor Ort ebenfalls zur Verfügung. Beim Shopping online und vor Ort sind die Geschenkgutscheine eines der möglichen Zahlungsmittel. Auf der Webseite des internationalen Textilunternehmens gibt es zudem eine spezielle Saldoabfragefunktion für alle Besitzer eines Mango Gutscheins. So lässt sich feststellen, wie viel Guthaben aktuell noch auf der Gutscheinkarte verbleibt. Zudem informiert die Webseite des Unternehmens die Verbraucher ebenfalls dazu, wie sie ihren Coupon einlösen können.

Das Unternehmen Mango

Das Mango Unternehmen produziert Mode für die ganze Familie und agiert multinational. Dabei hat das Unternehmen, dessen Unternehmensstruktur als S.L. bekannt ist, seinen Sitz nördlich von Barcelona. Das Mango Unternehmen stammt somit aus Katalonien. Weitere Informationen zu dem Unternehmen besagen, dass mehr als 8.600 Arbeitnehmer weltweit für den Konzern tätig sind, der im Jahr 2009 einen Umsatz von rund 1,145 Milliarden Euro erwirtschaftet haben soll. Im Übrigen betreibt das Modehaus ein Franchisesystem, welches im Vergleich zur Konkurrenz ein eher ungewöhnlicher Ansatz ist.

Die Geschichte von Mango in der Übersicht

Das Mango Unternehmen geht auf einen Mann aus Istanbul namens Isak Andic zurück. Dieser eröffnete im Jahr 1984 ein Modegeschäft für Damenmode. Nun dauerte es noch weitere acht Jahre, bis es auch erste Filialen in Spanien und Portugal gab. Somit hatte Andic die ersten Schritte in Richtung Internationalisierung mit seinem Mango Unternehmen bereits geschafft. Dabei dauerte es noch bis 2008, bis das Label von seiner Geschichte abwich und fortan auch Herrenmode verfügbar war. Schon bis zum Ende des Jahres 2010 konnte sich Mango so stark vergrößern, dass der Konzern fortan in 101 Ländern tätig war. Zu diesem Zeitpunkt der Geschichte Mangos gab es rund 1.700 Einzelhandelsstandorte.

Selbst China und Russland konnte das Label mit seinen Filialen erobern. Dabei war es im Laufe der Unternehmensgeschichte immer so, dass der Konzern stark darauf achtete, dass sich alle Filialen entweder im direkten Stadtzentrum oder in beliebten Einkaufspassagen befanden, um so den nötigen Kundenzulauf zu erhalten. Im September 2000 ging der Mango Online Shop an den Start. Der Expansionskurs der Marke ging ebenso 2006 weiter. Denn damals folgten die ersten Outlets in Europa sowie ein Online-Shop für Nordamerika.

Tipp! Im Übrigen arbeiten rund 80 Prozent Frauen bei Mango, die im Schnitt 30 Jahre alt sind. Von den über 8.500 Mitarbeitern weltweit sind rund 1.800 Angestellte beim Firmenhauptsitz des Labels in Spanien tätig.

Der Erfolg des Labels geht dabei auch auf das hauseigene Logistiksystem zurück. Denn dies macht es möglich, dass eine Sortierung von 30.000 Kleidungsstücken pro Stunde machbar ist. Eine Mango Aktie gibt es dennoch nicht. In Zukunft sein erst einmal nicht mit solchen Aktien zu rechnen.

Mango Konzept & Zielgruppe

Die Mango Zielgruppe besteht inzwischen aus der ganzen Familie, da auch Kleidung für Kinder erhältlich ist. Das Unternehmenskonzept sieht jedoch eine gewisse Eleganz bei der Kleidung vor. Daher ist die Mango Zielgruppe zum Beispiel etwas älter als die Zielgruppe von H&M. Frauen und Männer ab 20 bis Mitte 50 gehören zu den idealen Kunden der spanischen Marke, die immer die neusten Trends von den Runways dieser Welt zu einem weitaus günstigeren Preis für seine Kunden umsetzen möchte.

Die Konkurrenz von Mango in der Übersicht

Online Shops wie Zara sind wohl die stärksten Wettbewerber von Mango. Wie Mango auch ist Zara nämlich ein Exportschlager aus Spanien, der hierzulande den Wettbewerb belebt. Zudem ist die Kleidung, die bei Shops wie Zara erhältlich ist, durchaus Mango-ähnlich. Gleiches gilt für Online Shops wie H&M und Hallhuber. Auch sie sind Mango-ähnlich, da die dort erhältliche Kleidung ebenfalls ein gewisses Maß an Eleganz versprüht. Der Preisvergleich zwischen der Mode wie Mango und Zara sowie H&M und Hallhuber zeigt, dass die Preise und die Qualität im Test weitestgehend vergleichbar waren.

Besonders günstig und billig kaufen die Verbraucher hingegen bei Shops wie Primark oder C&A ein. Im Vergleich sind dies jedoch keine direkten Wettbewerber von Mango. Denn der Preis ist nicht der einzige Faktor im Wettbewerb. Während Mango-ähnliche Shops eine Qualität fast wie vom Runway zu bieten haben, ist die Qualität bei Primark deutlich schlechter. Die Mango Konkurrenz hingegen bietet eine ähnliche hohe Qualität wie Mango an. Daher gehört auch Mode wie Tom Tailor und Marc O`Polo zu den Konkurrenten des spanischen Modehauses.

Die Produktion von Mango

Die Frage „Wo produziert Mango?“ verweist vor allem auf Fabriken in China, aus denen rund 55 Prozent der Kleidungsstücke stammen. Dabei macht sich die Konzernleitung dafür stark, dass es hier möglichst keine Kinderarbeit gibt, sondern erwachsene Frauen und Männer die Arbeiten bei der Mango Produktion ausführen. Die weitere Arbeit in den Mango Fabriken findet zu rund 19 Prozent in Marokko statt. Die restliche Mango Produktion ist hingegen in der

  • Türkei,
  • Indien,
  • Spanien,
  • Pakistan,
  • Sri Lanka,
  • Kambodscha,
  • Vietnam,
  • Bulgarien
  • sowie Bangladesch

ansässig. Die Arbeiten für die neusten Kollektionslinien des Labels finden also rund um den Globus statt. Dass keine Kinder diese Arbeit verrichten, will das Modehaus durch einen speziellen Verhaltenskodex sicherstellen. Dieser Kodex gilt auch für die Zulieferer, die viele der Arbeiter dennoch in einer absoluten Billigproduktion beschäftigen. Denn nur so sind die vergleichsweise geringen Preise für die Mode des Labels überhaupt möglich.

Mango Kritik

Wenngleich es einen Code of Conduct bezüglich der Produktionsbedingungen sowie der Arbeitsbedingungen bei Mango gibt, blieben Skandale und eine entsprechende Mango Kritik mit dem Vorwurf der Kinderarbeit dennoch nicht aus. Bei der Mango Kritik geht es im Speziellen um die Zusammenarbeit mit Phantom Apparel, wobei Kinderarbeit bei dem Unternehmen gängig sei und auch von Ausbeutung die Rede war. Mango gab jedoch an, dass der Konzern nur Muster bei Phantom Apparel in Auftrag gegeben hätte und keine komplette Produktion ganzer Kollektionslinien bei Phantom Apparal stattgefunden hätte.

Ob es einen Tarifvertrag oder einen Mindestlohn auch für Frauen bei den Zulieferern des spanischen Modekonzerns gibt, ist hingegen nicht bekannt. Der Skandal wurde übrigens im April des Jahres 2013 bekannt, da es damals zu einem Einsturz des Rana Plaza Gebäudes gekommen war, welcher wiederum auf die Vorwürfe von Kinderarbeit in den verschiedenen Fabriken aufmerksam machte.

Nachhaltigkeit bei Mango

Zum Thema Mango Nachhaltigkeit ist bekannt, dass die Marke mit vielen wohltätigen Organisationen zusammenarbeitet, um ihren Beitrag in Sachen Fairtrade leisten zu können. Die Mango Fairtrade Bemühungen äußern sich zum Beispiel in der Kooperation mit der Fundacion Sid Moskitia. Hierbei geht es darum, eine Eingeborenengemeinde in Honduras mit Wasser und Strom zu versorgen. Ähnliche Bestrebungen in Sachen Mango Nachhaltigkeit gibt es auch in anderen Ländern. Über einen Nachhaltigkeitsbericht des Labels ist jedoch nichts bekannt. Inwiefern Mango Fairtrade während seiner Produktion praktiziert, ist somit unklar.

Beim Thema Fairtrade geht es für Mango scheinbar weniger um nachhaltige Mode und mehr um die Unterstützung verschiedener sozialer Projekte, was das Verständnis von Ethik, welches der Konzern hat, aufzeigt.

Mango Kampagnen und Aktionen

Die Mango Kampagnen sind oftmals in den einschlägigen Modemagazinen zu sehen. Gerne setzt das Unternehmen für seine Mango Kampagne auch auf absolute Topmodels. Denn so will das Team von Mango Marketing vor allem in den bekannten Frauenzeitschriften auf die Marke aufmerksam machen. Nur selten gehen die Kampagnen übrigens mit Aktionen einher, bei denen die Verbraucher mit einem Gutscheine bares Geld sparen können.

Denn solche Gutscheine gibt das Modelabel unabhängig von seiner Werbung als separate Aktion heraus. Allerdings setzt das Team von Mango Marketing die aktuelle Kampagne auch in den Filialen vor Ort um, wo dann die Poster mit den Supermodels hängen. Aktionen gab es zum Beispiel schon mit Kate Moss, die bereits mehrfach für Mango gemodelt hat. Vor allem bei verschiedenen Affiliate-Partnern im Internet können sich alle interessierten Verbraucher hingegen über die Möglichkeiten zum Sparen mit Hilfe eines Gutscheins informieren.

Mango Kooperationen und Models

Zu den Mango Models, die für das Unternehmen Werbung machen,  gehören einige der ganz großen Namen aus dem Business. In der Vergangenheit hat das Label zum Beispiel mehrfach einen Vertrag mit Kate Moss abgeschlossen. Ebenso zählten Cara Delevingne und Miranda Kerr bereits zu den Mango Models. Selbst Anja Rubik und Anna Ewers heben ebenfalls schon Werbung für die spanische Modemarke gemacht, sodass das Textilunternehmen immer wieder mit dem Topmodel der aktuellen Stunde auf sich aufmerksam macht.

Arbeiten bei Mango

Wer sich für die aktuell zu besetzenden Mango Jobs interessiert, kann über den Online-Shop der Marke auch die Seite zum Thema Mango Karriere aufrufen. Dort lassen sich alle Jobs einsehen, die der Modekonzern aktuell besetzen möchte. Einen Job können die Bewerber hier vor allem im Einzelhandel finden. Doch eine Karriere bei dem spanischen Label ist ebenso als Visual Merchandiser möglich. Wer sich für Mango Jobs als Designer oder im Bereich Marketing interessiert, wird diese kaum in Deutschland finden. Denn solche eine Mango Karriere ist meist nur im Ausland möglich. Die Jobs im Einzelhandel stehen in Voll- oder Teilzeit zur Auswahl.

Auch ein Job als Lagerist ist bei den Stellenangeboten immer wieder dabei. Das Modehaus ist vor allem deshalb ein beliebter Arbeitgeber, da die Mitarbeiter einen Rabatt auf die Kleidung bekommen. Wer sich für eine Karriere bei Mango bewerben möchte, kann dies über das Internet tun. Mango als Arbeitgeber ist natürlich an allen Auszeichnungen interessiert, welche die Bewerber bereits erhalten haben. Wer bei Mango arbeiten will, sollte also jede Auszeichnung in seiner Bewerbung nennen. Arbeiten bei Mango bedeutet aber auch, dass die Mitarbeiter im Einzelhandel immer wieder an Samstagen arbeiten müssen. Darauf sollten sich alle Interessenten bei einer Mango Career also einstellen.

Die Mango Stellenangebote

Die Mango StellenangeboteAlle Interessenten können die Mango Stellenangebote für die verschiedenen Jobs im In- und Ausland auf der Webseite des Unternehmens anschauen. Dort müssen sie zunächst das Land auswählen, wo sie ihre Mango Karriere starten möchten. Zu jedem Job gibt es eine detaillierte Jobbeschreibung.

Außerdem aktualisiert der Konzern die Mango Stellenangebote regelmäßig. Jobs als Verkäuferin stehen zum Beispiel in Städten wie Bielefeld, Frankfurt, Erlangen oder Hamburg zur Verfügung. Wer Designer bei Mango werden möchte, hat in Deutschland leider schlechte Chancen. Gleiches gilt für den Bereich Marketing. Eine Karriere im Einzelhandel ist hingegen in den folgenden Bereichen möglich:

  • Verkäufer
  • (Head) Visual Merchandiser
  • Lagerist
  • Store Manager
  • Manager
  • Assistant Store Manager
  • Store Director
  • Retail Training Manager
  • Area Manager

Abhängig vom angestrebten Job kann ein Abschluss von einer TH oder FH bei der Bewerbung hilfreich sein. Die Details zum Arbeitsvertrag erfährt der Bewerber übrigens erst im Anschluss an die erfolgreiche Bewerbung.

Praktika bei Mango

Ein Mango Praktikum ist bei dem Konzern laut eigenen Angaben durchaus möglich. Ob ein Praktikum auch als Schülerjob geeignet ist, ist jedoch nicht klar. Denn das Unternehmen gibt nicht an, wo die Praktika stattfinden. Schüler sollten bei dem Konzern also gezielt nachfragen, da sie nur im Rahmen einer bestimmten Ausbildung ein Mango Praktikum als Schülerjob machen können. Es ist jedoch davon auszugehen, dass die Schülerjobs und Studentenjobs für Praktikanten vor allem in Spanien zur Verfügung stellen. Denn hier befindet sich die Konzernzentrale und hier gibt es dementsprechend die meisten Praktikumsstellen für Studenten. Weitere Studentenjobs oder Schülerjobs sind neben einem Praktikum jedoch Aushilfsjobs im Einzelhandel. Dabei handelt es sich um einen besonders guten Studentenjob, da auch am Wochenende Hilfskräfte im Einsatz sind. Somit gibt es keinen Konflikt zwischen dem Studentenjob und den Präsenzzeiten in der Uni.

Aushilfsjobs bei Mango

Wer bei dem Label im Verkauf arbeiten möchte, kann dies auch in Teilzeit oder als Aushilfe tun. Ein Minijob ist also nicht nur bei der Inventur möglich. Denn die Aushilfsjobs will Mango eigentlich das ganze Jahr über für fast alle seiner Filialen besetzen. Eine Bewerbung in Teilzeit oder als Aushilfe können die Interessenten oftmals einfach direkt in der Filiale vor Ort abgeben. 

Die Bewerbung bei Mango

Bei einer Bewerbung bei Mango sollte der Kandidat auf die Voraussetzungen für die Bewerbung achten, welche das Unternehmen als Teil der Stellenausschreibung veröffentlicht. Die Online Bewerbung bei Mango ist für die meisten Stellen möglich. Für die Bewerbung sind ein Lebenslauf und Anschreiben erforderlich. Muster für die perfekten Unterlagen für die Online Bewerbung gibt es im Internet. Bitte unbedingt die Adresse der Wunschfiliale auf dem Bewerbungsformular eintragen. Denn die Bewerbungsadresse gehört auch bei der Bewerbung online dazu. Die Adressen der Filialen lassen sich bei Mango im Internet finden. Initiativbewerbungen werden akzeptiert. Aushilfen und Minijobber können sich auch vor Ort bewerben und erhalten wohlmöglich schon bald eine Einladung zum Bewerbungsgespräch.

Das Vorstellungsgespräch bei Mango

Das Vorstellungsgespräch bei Mango findet in Deutschland meist in der Filiale vor Ort statt. Denn hier hat der Konzern keine Firmenzentrale im klassischen Sinn. Der Kandidat sollte sich wie für jedes andere Bewerbungsgespräch auch vorbereiten. Neben dem Gespräch ist vor allem im Einzelhandel ein Probearbeiten erforderlich. Beim Vorstellungsgespräch ist es sinnvoll, wenn der Bewerber die Mode der Marke trägt. Dennoch sollte er sich passend für ein Bewerbungsgespräch anziehen. Beim Vorsprechend machen Fragen einen guten Eindruck. Alle gängigen Tipps für ein solches Gespräch sollte der Bewerber beachten, um sich am Ende einen Arbeitsvertrag zu sichern.

Liste der größten Mango-Filialen in Deutschland

AachenBerlinBielefeldBremenDarmstadtDortmund
DresdenDüsseldorfErfurtEssenFrankfurtGießen
HamburgHammHannoverHeidelbergKarlsruheKöln
LeipzigLübeckMagdeburgMünchenNürnbergOberhausen
OldenburgRostockSiegen

Kontakte und Anlaufstellen

 AdressenKontakt
KundenserviceAdresse Kundenservice
PUNTO FA, S.L.,
Abt. Kundenservice,
c/ Mercaders, 9-11,
Pol. Ind. Riera de Caldes,
08184 Palau-solità i Plegamans (Barcelona)

Adresse für Rücksendungen
MANGO
Dpto. de Atención al Cliente
Calle Mercaders 9-11
POL, Ind. Riera de Caldes
C.P. 08184 Palau-Solità i Plegamans
Barcelona (Spanien)

Firmensitz
MANGO
Calle Mercaders 9-11
POL, Ind. Riera de Caldes
C.P. 08184 Palau-Solità i Plegamans
Barcelona (Spanien)
Webseite

Zum Kundenservice von Mango

E-Mail

customer.service@mango.com

Telefonnummer

0800 626 4600

Faxnummer

(+34) 93 860 22 07
PressestelleWebseite

Zur Presse-Webseite

Telefonnummer

+34 938 602 222

E-Mail

press@mango.com
Social Media & Apps

2 Kommentare

  1. claudia timpfer sagt:

    habe mir gestern wieder 2 mango kleider und eine jeans im mango outlet B5 bei berlin gekauft. ein Kleid mit nem schönen blumenmotiv und ein weiteres strick-kleid. könnte da tagelang nur blusen, röcke und kleider anprobieren. DANKE MANGO!

  2. Herbert Tischmeyer sagt:

    Habe im Dezember bei einem Besuch in Erfurt (durch o.g. Übersicht)ihre Filiale aufgesucht. Die Beratung war Bestens, so dass nicht nur unsere Wünsche erfüllt wurden, nein wir nahmen noch ein weiteres Teil mit. Im Weihnachtstrubel stellten wir fest (Nicht oben aufgeführt!!!)dass auch eine Filiale im Magdeburger Alleee Center ist. Ein Besuch hat sich auch hier gelohnt. Die Beratung wie in Erfurt wiederum sehr gut und die persönliche auch modische Beratung zum ausgewählten Teil super. So etwas findet man leider heute nicht mehr sehr oft. Ergebnis: Kauf von zwei Teilen.
    Wir sagen Danke und wünschen insbesondere den zwei Filialen noch weiter viel Erfolg.

Verfasse einen neuen Kommentar